<<
>>

Gründung

Heinrich Schulte gründet das Unternehmen als Schlossmacherei. Schon weit vor 1840, dem eigentlichen Gründungsjahr waren Vorfahren
der Familie Schulte als Schlossermeister selbständig tätig.


Übertragung vom Vater auf den Sohn

Carl Eduard Schulte, der Namensgeber unseres Unternehmens, übernimmt als kaum Neunzehnjähriger nach dem Tod des Vaters den Betrieb.

Vergrößerung

Erwerb eines größeren Grundstücks an der Friedrichstraße und Baubeginn der Fabrik.

Die Anfänge an der Friedrichstraße

Einzug in das hintere vorgelagerte Wohnhaus (später Bürohaus) neue Betriebsgebäude.

Eintragung der Firma C. Ed. Schulte ins Handeslregister; es werden bereits 30 Mitarbeiter beschäftigt.

Erste Dampfmaschine bei CES

Beginn der industriellen Schlossproduktion mit Hilfe einer der ersten Dampfmaschinen in Velbert.

Älteste deutsche Zylinderschlossfabrik

CES startet als erstes deutsches Unternehmen mit der Herstellung von Zylindern und ein Jahr später mit kleinen Schließanlagen.

Erste Schließanlage

CES stemmt eines der größten Projekte in der Firmengeschichte. Für den Neubau der Universität Köln liefert CES eine der bis dahin größten Schließanlagen der Welt. Der General-Hauptschlüssel schließt 867 Zylinder.

Zusammenbau der Gebäude

Die 1908 und 1920/23 entstandenen Gebäude werden zusammengebaut.

Spezialisierung auf die Entwicklung und Herstellung von Zylindern und Schließanlagen.

Der Neubau an der Oststraße entsteht.

Das CES-Zweigwerk in Herten wird gebaut.

Übernahme N&S

Übernahme der Firma Niederhoff + Sieper als 100%ige Tochtergesellschaft.

Konzentration der gesamten mechanischen Fertigung im neuen Zweigwerk auf der Mettmanner Straße, Velbert.

Neues Verwaltungsgebäude

Mit dem Bau des neuen Verwaltungsgebäudes an der Friedrichstraße wird auch unter städtebaulichem Aspekt ein neuer Akzent gesetzt.

Vorstellung des ersten elektronisch kontrollierten Zylinderschlosses, welches in dreijähriger intensiver Arbeit zusammen mit dem Fraunhofer Institut entwickelt wurde.

Erwerb an unser Stammwerk anschließende Grundstücke und nach dem Bau einer neuen Produktionshalle Vereinigung aller Aktivitäten und Arbeitsplätze der 500 Mitarbeiter in Velbert.

CARL EDUARD SCHULTE STIFTUNG

Zum 150-jährigen Jubiläum ruft das Unternehmen die CARL-EDUARD-SCHULTE-STIFTUNG ins Leben, die sich speziell der Förderung des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses widmet. Unterstützt werden junge Forscher und Ingenieure, die zukunftsweisende Innovationen im Bereich der Schließtechnik und verwandter Fertigungstechnologien entwickeln. Alljährlich vergibt die Stiftung einen Förderpreis für herausragende Diplomarbeiten. Bis 2015 werden 74 Preisträger ausgezeichnet und Preisgelder in Höhe von 135.000 Euro ausgezahlt.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

Vorstellung des Motorzylinders CEMO.

Einführung der Wendeschlüsseltechnologie bei CES.

Erteilung des Markenschutzes für die Schließsysteme WM und KM.

Das wahrscheinlich prominenteste Objekt der Firmengeschichte - der Berliner Reichstag –wird mit einer CES-Schließanlage ausgestattet und feierlich eingeweiht.

Markteinführung des elektronischen Sicherheitssystems CES-OMEGA.

Schlüsselübergabe im Bundeskanzleramt.

Gründung der Zylinderfertigung CESrom srl in Hermannstadt, Rumänien.

CES stellt erstmalig auf der BIG 5 in Dubai aus.

Ausgliederung der Elektroniksparte in die CEStronics GmbH.

Umfirmierung der Schlossfabrik Niederhoff + Sieper in CESlocks GmbH.

Die Arbeitsorganisation wird mithilfe der „Agilen Produktion“ bei CES grundlegend umstrukturiert. Herstellungsprozesse werden durch kleine und flexibel agierende Einheiten optimiert. Beispielhaft das Segment S48, das innerhalb 48 Stunden ab Auftragseingang die individuelle Schließanlage beim Kunden anliefert.

CES steuert die Lagerorganisation über die Kanban-Methode.

CES ist Gründungsmitglied der Schlüsselregion e.V.

Am „Tag der offenen Tür“ präsentieren die Mitarbeiter ihren Familien die neue Produktion.

Gründung CESfrance SARL in Paris, Frankreich.

Gründung CESnederland B.V. Apeldoorn, Niederlande.

Gründung CESitalia srl in Neumarkt (Bozen), Italien.

Gemeinsam mit elf Unternehmen sowie den Kommunen Velbert und Heiligenhaus hat CES in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal das Institut für Sicherungssysteme (ISS) initiiert.

Lieferung von Schlössern und Zylindern für das höchste Gebäude der Welt - Burj Khalifa.

Einführung des neuen Schlüsseldesigns.

Die unternehmensweite Mitarbeiterinitiative „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ (KVP) startet. In systematischen Schulungen lernen die Beschäftigten, eigene Ideen zur Verbesserung der Arbeitsstrukturen und Produkte beizusteuern. Die ersten Muda-Analysen und Rüstzeit-Workshops werden durchgeführt.

Gemeinsam mit der Hochschule Bochum bietet CES seit dem Wintersemester Duale Studiengänge (KIA/KIS) an.

Fertigstellung des ersten Bauabschnittes

Wiedererrichtung der historischen Fassade und Inbetriebnahme eines kleinen Schlossmuseums sowie eines modernen Showrooms.

Einführung des innovativen Schließsystems DU mit Hinterschnitt für den gehobenen Objektbau.

Die IHK würdigt erstmalig die herausragenden Leistungen von CES in der Berufsausbildung.

Gründung der CESakademie.

Systematisches Innovationsmanagement nimmt bei CES einen hohen Stellenwert ein und das Entwicklungssystem der „Agilen Produktentwicklung“ wird gestartet.

 

Einführung des elektronischen Schließsystems OMEGA FLEX, das vollständig inhouse entwickelt wurde.

Groß angelegter Um- und Neubau der Unternehmenszentrale mit dem Ziel, die Prozesse in der Vorfertigung, Montage und Administration noch effizienter aufeinander abzustimmen und das Unternehmen fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen.

Die Abteilung Industrial Engineering wird gegründet mit dem Ziel der Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen.

Eröffnung der Kantine

Nach Abschluss der Bauarbeiten erfolgt der Umzug des Empfangsbereichs und die neu geschaffenen, hochmodernen Büros in und über der ehemaligen Kantine werden bezogen. Die neue Kantine, als zentraler Mittelpunkt des Unternehmens, Kommunikationsstelle und Ort der Begegnung für die Mitarbeiter wird eröffnet.

In der Produktion werden die Prozesse über Shopfloor Management gesteuert.

Einführung des vertikalen Wendeschlüsselsystems WD mit Hinterschnitt.

Erstmalig wird das Duale Studium für Industriekaufleute angeboten.

175. Unternehmensjubiläum

Das Familienunternehmen begeht das 175. Unternehmensjubiläum und vergibt im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten den CES-Kunstpreis.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 (Energiemanagementsystem).