OMEGA MIFARE®-Zylinder für die TAM-Gruppe

Mit den neuen OMEGA MIFARE®-Elektronikzylindern von CEStronics lassen sich Schließanlagen jeder Größenordnung schnell und einfach in bestehende und zukünftige Sicherheits- und Organisationsanwendungen integrieren. Beim Neubau des Verwaltungsgebäudes der TAM Thüringer Agrartechnik und Maschinenbau GmbH, Dingelstädt, war dies das entscheidende Argument für den Bauherrn, sich für den neuen MIFARE-Zylinder von CEStronics zu entscheiden.

Das innovative mittelständische Unternehmen mit fünf Produktionsstandorten hatte bereits MIFAR-Transponder für die Zeiterfassung im Einsatz und wollte keinesfalls ein zweites, zusätzliches Medium für die Schließfunktion einsetzen. Die reibungslose Kombination der Schließfunktion mit den MIFARE-Transpondern, die problemlose Nachrüstung vorhandener Türen und damit die Ausbaufähigkeit des Systems überzeugte den Kunden; er beauftragte den betreuenden Elektronik-Händler Tasch in Mühlhausen bereits mit der Schließanlagen-Modernisierung in weiteren Niederlassungen. Ergänzend zu der ersten Anlage mit einer Kombination aus elektronischen und  mechanischen CES-Zylindern im Neubau ist bereits eine weitere Anlage für die Ausstattung des TAM-Standortes Mechterstädt bestellt; die Nachrüstung der übrigen TAM-Produktionsstandorte ist avisiert.

Die TAM Thüringer Agrartechnik & Maschinenbau GmbH in Dingelstädt ist spezialisiert auf Agrartechnik, Tor- und Zaunsysteme, Maschinen- und Stahlbau. Die facettenreiche Zusammensetzung der TAM-Gruppe erlaubt es, Know-how und Erfahrungen aus technischer Innovation und marktbezogener Forschung in allen Unternehmensbereichen zeitnah umzusetzen und für Kunden aus Industrie, Handwerk und Landwirtschaft zu erschließen. In dem neuen Verwaltungsgebäude in Dingelstädt sind alle besonders sicherheitsrelevanten Türen sowie alle Bürotüren einzeln elektronisch abgesichert, ebenso einzelne Schlupftüren in Rolltoren.

Auch für CES Objektfachpartner Jürgen Tasch aus Mühlhausen, der seit 1982 auf elektronische und mechatronische Sicherheitstechnik spezialisiert ist, war die TAM-Anlage mit der Technik von CEStronics ein Pilotprojekt. „Der Kunde wollte seine MIFARE-Trandponder nutzen, da kam die Einführung des neuen MIFARE-Zylinders von CEStronics gerade zum richtigen Zeitpunkt“. Die TAM-Geschäftsführer Mario und Marko Görke und Technikleiter Franz-Josef Flucke waren bereit, das Pilotprojekt gemeinsam mit der Firma Tasch durchzuführen. Hauptsache: Die vorhandenen MIFARE-Transponder konnten als Schließmedium genutzt werden. Dazu Jürgen Tasch. „Obwohl es die erste Anlage dieser Art war, lief alles reibungslos, der Kunde ist ausgesprochen zufrieden mit der Lösung und der Abwicklung, die Folgeaufträge bestätigen das.“

Für den Kunden und Nutzer zählten aber auch noch andere Aspekte des OMEGA MIFARE-Zylinders. Dazu Franz-Josef Flucke: „Der Programmieraufwand an den Türen ist gering, die Handhabung mit USB-Stick und Laptop komfortabel.“ Für die Mitarbeiter bietet der neue, patentierte stromsparende Weckmechanismus bei den batteriebetriebenen Elektronikzylindern ein spürbares Komfortplus: Der Zylinder braucht nicht mehr durch Berührung oder Drehen des Knaufes geweckt zu werden, sondern erkennt sofort, wenn ein MIFARE-Transponder vor den Leser des Zylinders gehalten wird. Diese Innovation sorgt außerdem für maximale Batterielebensdauer beim Doppelknauf-Zylinder. Da die OMEGA MIFARE Elektronikzylinder in jedes PZ-vorgerichtete Schloss passen, erfordert die Umrüstung der verschiedenen Niederlassungen keine  bauliche Veränderungen an den Türen.

„Bei der Planung und Installation der ersten MIFARE-Schließanlage kam uns unsere langjährige Erfahrung mit elektronischen und mechatronischen Schließanlagen zugute,“ stellt Jürgen Tasch im nachhinein fest. „Wir setzen bei den hohen Anforderungen, die diese komplexen Projekte an Projektierung und Installation, an Service, Kundenschulung, Wartung usw. stellen, auf eine enge und auf Dauer angelegte Partnerschaft zwischen uns und unseren Lieferanten. CES bietet hier mit seinem „sauberen Vertriebswegen“, dem breit aufgestellten marktgerechten Produktprogramm und der starken Unterstützung durch Unternehmen und Außendienst beste Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäfte."