de

Kunststoffspezialist Hopfgartner

Von Anfang an mit AccessOne

Die Hopfgartner Kunststoff- & Umwelttechnik GmbH schafft innovative Speziallösungen aus Kunststoff. Dort wo Flüssigkeiten oder Gase aufgefangen, gesammelt, gereinigt und geleitet werden müssen, kommen die Maßanfertigungen aus Kunststoff zum Einsatz. In Ilmendorf bei Ingolstadt bezog die Belegschaft von Hopfgartner nun das neue Firmendomizil, bestehend aus dem großzügigen Bürokomplex sowie Fertigungs-, Lager- und Kalthallen.

Online-Zutrittskontrolle-ces-accessone

Online-Zutrittskontrolle und Offline-Schließgeräte

Nicht jede Tür im Gebäude muss verkabelt sein, trotzdem erwartet der Betreiber an allen Türen ein Höchstmaß an Sicherheit und Bedienkomfort. 

Die wirtschaftliche Kombination aus klassischer Online-Zutrittskontrolle an den Außenzugängen mit mechatronischen Offline-Schließgeräten für organisatorische Innentüren überzeugt den Bauherrn des Firmenareals, die Fairnett GmbH & Co. KG.

Das dreigeschossige Bürogebäude an der Römerstraße bietet nicht nur der Firma Hopfgartner sondern auch drei weiteren gewerblichen Mietern ausreichend Platz. Die Fassade des Bürokomplexes mutet edel gerostet an und steht in einem interessanten Kontrast zum Sichtbeton der angrenzenden Halle.

„Beginnend mit der wirklich kompetenten Beratung und der Projektierung über die Anwenderschulung bis hin zur Inbetriebnahme des Zutrittskontrollsystems habe ich mit der Firma CES einen dauerhaften und zuverlässigen Partner gefunden.“

Mario Hopfgartner, Technischer Geschäftsführer 
Hopfgartner Kunststoff- & Umwelttechnik GmbH

Zutrittskontrolle in der Praxis

Der Systemaufbau

Controller im Technikraum

Die Zutrittskontrollzentrale (auch Controller genannt) ist das Herzstück der AccesOne. Sie ist im Technikraum, im Herzen des Gebäudes, untergebracht. 

Der Controller bildet eine Vielzahl unterschiedlicher Türsituationen ab und übernimmt die Türsteuerung und Türüberwachung. Mit einer Notstromversorgung ausgestattet arbeitet er bei Ausfall von Server oder Netzwerk eigenständig und unterbrechungsfrei weiter. 

Die Software managt die Zugänge

In der Zutrittsmanagementsoftware werden personenbezogene  Zutrittsrechte für sämtliche Türen, Personen- und Rolltore festgelegt und verwaltet. 
Zudem bietet die Software zahlreiche Funktionserweiterungen, wie zum Beispiel: 

  • Mandantenfunktion 
  • Zeiterfassung 
  • Besucherverwaltung

Update-Leser - immer „up to date“

Zum Betreten des Gebäudes hält der Mitarbeitende seinen RFID-Ausweis vor das Update-Terminal. Die Berechtigungen auf diesem Identifikationsmedium werden blitzschnell geprüft und aktualisiert.  

Die verkabelten Update-Leser sind an den Eingängen platziert und stehen per Datenleitung mit dem Controller im ständigen Austausch. Im Siedle-Vario-Gehäuse integriert, sind sie mit dem Sprechsystem verbunden. 

Ausweissicherheit

MIFARE® DESFire
sicherer Zugang-zutrittskontrolle

Der Informationsaustausch zwischen verkabelter Zutrittskontrolle und mechatronischen Offline-Schließgeräten findet mittels Ausweisen statt. Diese sind mit der hochsicheren RFID-Transpondertechnologie MIFARE® DESFire ausgestattet.

Sperrvermerk bei Ausweisverlust

Wird ein Ausweis als verloren gemeldet, kann durch einen Sperrvermerk, der in der Software gesetzt wird, dem Ausweis sofort die Berechtigung entzogen werden. Alle anderen Ausweise erhalten ebenfalls an den Update-Lesern die Information über den verlorenen „Kollegen“ und übermitteln diese an die Türen im Gebäude.  So wird die Sicherheit der Mietbereiche bereits an den Zugängen definiert.

Wirtschaftliche Zutrittslösung für Innentüren

Mechatronische Schließzylinder

Auf drei Etagen großzügig verteilt sind die frischbezogenen Räumlichkeiten des Kunststoffherstellers. Empfang, Archiv, Meisterbüro, Umkleide- und Aufenthaltsräume sowie Technik-, Server- und Reinigungsräume sind im Erdgeschoss angesiedelt. Auf den zwei oberen Etagen sind Büros, eine Küche, Besprechungsräume sowie die Büros der Geschäftsleitung und das Sekretariat untergebracht.

Diese Türen sind mit mechatronischen Schließzylindern gesichert. Nach der einmaligen Basisprogrammierung müssen selbst bei veränderter Raumnutzung die Schließgeräte zur Umprogrammierung nicht einzeln aufgesucht werden. Ein entscheidender Zeit- und Kostenvorteil für den Betreiber.

Elektronikzylinder
Sie haben Fragen zu unseren realisierten Projekten?

Dann melden Sie sich doch bei uns.  Wir helfen Ihnen gerne weiter!

ObjektabteilungKundenberater für unsere Objektkunden